Unterschiedliche Länder, unterschiedliche Sitten: differente Ernährungspyramiden und Düngungen und was natürliche Kost ist

Überall auf der Welt wird unterschiedlich gespeist. Während etwa die USA nur grobe Richtwerte für die Verteilung der Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße) herausgeben, empfehlen andere Länder sehr viel detaillierter, was dem Körper zugeführt werden sollte. Der Haken: die Empfehlungen unterscheiden sich teilweise enorm. Nun, was braucht der Körper wirklich? Was ist vollkommen natürliche Ernährung? Ein Blick in die Menschheitsgeschichte und in die ein oder andere Studienlage verhilft zu klarem, faktenbasiertem Wissen.

Stichwörter: Düngung, Paleo, Ernährungspyramiden, Hauptenergielieferanten, Anbau, Nährstoffverteilung, Bioverfügbarkeit

Ernährungspyramiden verschiedener Länder

Was heißt das nun konkret?

Ein universaler Leitpfaden existiert nicht. Wir geben weiter unten nach einem kurzen Informationsblock Lebensmittel an, die nach aktuellem Erkenntnisstand (13.01.2019) in Hinsicht Nährstoffspektrum und Bioverfügbarkeit empfehlenswert sind. Fest steht: ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Blutwerte messen lassen, Ernährungsweise umstellen, wieder messen lassen. Ganz nach empirischem Prinzip lässt sich so herausstellen, was dem Körper am besten bekommt. Außerdem stehen mit Sicherheit einige weitere Dinge fest, auf die wir im Folgenden einen Blick werfen.

Nachweisbar essenzielle Nährstoffe

 

Von der DGE als essenziell eingestuft sind 47 Nährstoffe. 14 Vitamine, 6 Mineralien, 12 Spurenelemente, 2 Fettsäuren und 12 Aminosäuren. HIER findest du eine Auflistung. 

Dazu gibt es nun einige Gegenstimmen. Zumal es weltweit unterschiedliche Ansichten zur Notwendigkeit etwaiger Nährstoffe gibt, wie die oben aufgeführten Ernährungspyramiden aufzeigen.

Etwa Professor Dr. Noack (Chemiker) sieht beinahe jedes Element des Periodensystems als essenziell an. Das begründet er unter anderem in folgendem Interview:

“Hochwertige Lebensmittel und lebenswichtige Nährstoffe – Dr. Andreas Noack im Gespräch mit Jo Conrad”

Dieser Logik nach entziehen wir anderen Teilen der Erde Mineralstoffe u. Spurenelemente, tun das nicht im natürlichen, vollen und notwendigen Spektrum, düngen damit unsere Nahrung, konsumieren, scheiden aus und klären unser Abwasser letztlich, um die anfangs aus anderen Teilen der Erde entzogenen Elemente dann als Biogas in die Luft zu jagen. Herausragend effizient ist das nicht.

Wie wird gedüngt?

 

Die Düngung ist von Phosphat und Mineraldüngern geprägt. Hierzu empfehlen wir den Beitrag “Boden und Düngen, Kreisläufe und Sackgassen” von Landschaftleben.

Monokulturen sind dem natürlichen Nährstoffkreislauf fremd. Durch den permanenten und monotonen Anbau einer Pflanzenart entziehen wir dem Boden die für die Pflanzen notwendigen Nährstoffe. Übrig bleibt nur, den Boden nachzudüngen, was mit einer Hand voll Düngerarten geschieht.

Eine Pflanze, die ihr Nährstoffspektrum aus durch den Dünger beschränkten Elementen und nicht aus dem natürlichen, vollen Spektrum aufbaut, ist nicht vollwertig.

Wissenschaftler entdeckten weiterhin Defizite in der Kommunikation zwischen in Monokulturen angebauten Pflanzen. Sie entwickeln sich trivial ausgedrückt zurück und verkümmern. Ob man Nahrungsmittel konsumieren möchte, deren Ausprägungen von der Natur abweichen, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Für den Stoffwechsel und die Instandhaltung des Körpers brauchen wir ein vollwertiges Nährstoffspektrum.

Sidefact: der Konsum von isolierten Energielieferanten wie etwa Zucker entzieht dem Körper Nährstoffe. Der Stoffwechsel benötigt Nährstoffe, die anderweitig herbeigeführt werden müssen. Werden diese nicht konsumiert, kommt es zu mannigfaltigen Mangelerscheinungen.

Unappetitliches Thema, ja, doch was geschieht mit unseren Aussscheidungen?

Im natürlichen Nährstoffkreislauf werden Ausscheidungen aller Lebewesen durch die Zersetzung durch Destruenten, vor Ort, wieder zu Erde. Düngen wir nun unzureichend und befördern Nährstoffe nicht wieder in die Böden zurück, sondern verpuffen sie als Biogas, entziehen wir dem Gesamtsystem permanent die Inhaltsstoffe. Nun könnte man meinen, dass auf diesem Planeten neben Menschen über 1 Millionen Tierarten und unzählige Insektenarten gedeihen, die den natürlichen Nährstoffkreislauf aufrecht erhielten. Das ist richtig. Auf landwirtschaftlichen Flächen werden aber Pestizide und weitere Schadstoffe eingesetzt, die andere Arten distanzieren. 

Klärnanlage aus der Vogelperspektive

Resümieren wir:

  • Unzureichendes Nährstoffspektrum durch einseitige Düngung
  • Konsistenzlose und unproduktive Verfahrensweise
  • Tipp: regional natürlich arbeitende Landwirte unterstützen und unnatürliche Lebensmittel vermeiden

Welche Nahrungsmittel sind natürlich?

Im Folgenden unverarbeitete, hinreichend (natürlich) gedüngte Lebensmittel aus Permakulturen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen:

  • Spirulina, Chlorella, Braunalgen
  • Kurkuma, Ingwer, Haritaki
  • Iodsalz, echtes Himalayasalz
  • natives Olivenöl
  • Orangen, Tomaten und Kokosöl aus Permakulturen
  • Mannigfaltige Rohkost
Hintergrundwissen

1) Da gibt es Paleo (Wikipedia-Artikel: “Steinzeiternährung”) und die eigene Ratio. Hier werden grundlegend zwei Thesen vertreten:

– Orientierung an der vermuteten Ernährungsweise unserer Altvorfahren (Paleo).

– Die Orientierung an der Ernährungsweise unserer direkten Vorfahren.

Schnittmenge beider Thesen: keine industriell verarbeiteten und vom natürlichen Vorkommen abweichenden Nahrungsmittel.

2)  Hollistisch gesund (Benjamin Weidig), Mister Raw (David Ebobisse), Essener Schriften, jüdische Ernährungskultur, Schnittmengen d. Ernährungspyramiden, Rohvegan am Limit

Tipps und Anregungen

  • Eigenanbau mit natürlicher Humuserde in wärmeren Jahreszeiten. Das geht auch auf dem Balkon und zur Not mit geeigneten Lampen in Innenräumen.
  • Bezug tropischer Früchte aus Permakulturen. Express-Dienste ermöglichen gegenwärtig eine Anlieferung innerhalb einer Woche nach der Ernte.
  • Konsum von Kochkost zurückfahren und vermehrt Rohkost konsumieren. Etwa Süßkartoffeln, Pilze und Kräuter in die Ernährung integrieren.
  • Wildkräuter als naturbelassene Permakost. Etwa Kiefernspitzen, Löwenzahn und Brennnesseln.

Weiterführende Links:

– Dr. Andreas Noack (Ursprunc): https://www.ursprunc.de/das-nhrstoff-labyrinth/

– Benjamin Weidig (Hollistisch gesund): http://holistischgesund.com

– Dr. Probst: http://www.dr-probst.com

3 ultimative Reiseziele in Asien

Atemberaubende Rückzugsorte in Asien | Artikel-TesterDer größte Kontinent dieser Erde hat unzählige paradiesische Flecken. Unterschiedlichste Kulturen, Landschaften, Vegetationen und Faunen machen Asien zum Fundort vieler ultimativer Reiseziele. Wir möchten heute 3...

Top 10 Anime-Serien | Unschlagbare Stories

Die wirklich besten Anime-Welten der letzten 20 Jahre Die Welt der Animes ist unfassbar fesselnd. Eingeteilt werden kann sie im Grund in zwei Arten: in die europäisch Angehauchten und die vollkommen abgespaceten, fernöstlich-shiny-and-freaky Gehaltenen. Der Kenner...

Top 4 Allround Parfums für Männer

Diese Männerdüfte sind für alle Anlässe geeignet. Wenn es nur ein Parfum sein soll, muss es ein ausgezeichnetes, zu jeder Zeit tragbares sein. Man darf es nicht einordnen können - es muss eine Spur von Männlichkeit wie einen Hauch von Mysteriösität vermitteln.Für alle...

5 Mindfuck Filme, die du sehen musst

Wenn Filme den Geist auf Hochtouren bringen Mindfuck Filme sind Streifen, deren Handlungsablauf derart zum Denken anregt und häufig so sehr verwirrt, dass einem der Schädel schmerzen kann. Etwa nach dem Film "Butterfly Effect" musste ich - damals 16 Jahre alt -...

6 Autos für unter 3000 Euro

Der Führerschein ist gemacht, man sehnt sich nach dem ersten Auto, um endlich frei durch Welt reisen zu können. Doch mit dem Kapital sieht es bei den meisten leider nicht so blumig aus. Das ist aber kein Beinbruch - auch für unter 3000 Euro finden sich robuste Autos,...

10 Methoden, um bewusst zu bleiben

Der Alltag in der Großstadt verwirrt wortwörtlich. Tausende Impressionen, teilweise sogar pro Sekunde. Das Gehirn ist somit permanent überlastet - in diesem Umfeld bewusst zu bleiben ein schweres Unterfangen. Ich zeige dir heute 3 Methoden, mit denen du dich bewusst...

Die absolute Ernährungsweise?

Unterschiedliche Länder, unterschiedliche Sitten: differente Ernährungspyramiden und Düngungen und was natürliche Kost istÜberall auf der Welt wird unterschiedlich gespeist. Während etwa die USA nur grobe Richtwerte für die Verteilung der Makronährstoffe...

Diese 4 Bücher über Erfolg sind großartig

Erfolg als universelle Definition?Ist Erfolg überhaupt universell definierbar? Können Bücher charakterübergreifend dazu verhelfen, erfolgreich zu werden? Schließlich hat jeder Mensch individuelle Vorstellungen davon, wie ein gelungenes Leben aussieht. Der...

Heilung durch Dr. Karl J. Probst? Die Probst-Methode

Folgendes stellt natürlich keine Beratung dar. Wenn man mit Anfang 20 schon gesundheitliche Problem bekommt, beginnt man damit, so einiges zu hinterfragen. Vor allem, wenn man ein paar Jährchen davor noch wie ein Flummi durch die Gegend sprang. Von der einfachen...