Erfolgreiches Seminar: Nichtraucher in 5 Stunden

by | Feb 25, 2019 | Alle Kategorien, Gesundheit, Entgiftung, Organismus Mensch | 0 comments

Mit dem Rauchen aufzuhören ist nicht so einfach wie es sich der Nichtraucher vorstellt. Wenn das Rauchen erstmal in jede alltägliche Handlung integriert ist und damit zur Gewohnheit wird, lässt es sich nur noch auf 2 Wegen aus dem Leben streichen: durch einen abrupten CUT (dt.: Schnitt) oder durch die richtigen Gedanken dazu. Unsere Empfelung: das erfolgreiche Rauchstopseminar von Dr. med. Stefan Frädrich, welches Menschen der ganzen Nation wieder und wieder vom Rauchen wegführt.

110.000 Menschen sterben pro Jahr allein an den Folgen des Rauchens. Und das nur in Deutschland. Quelle: https://www.feelok.de/…

“Ich könnte jederzeit mit dem Rauchen aufhören – ich will aber nicht.”

Gehören Sie auch zu jenen, die behaupten, sie könnten jederzeit mit dem Rauchen aufhören und es nur nicht wöllten? Zu diesen zählte ich auch. Akzeptiert man das Rauchen als geliebte Gewohnheit, liegt es in der Natur der Dinge, dass man dagegen nicht vorgeht. Vorstellungen davon, dass ein Alltag ohne Zigarette unmöglich sei und dass man sich ihrer schließlich nur erfreut, stehen der klaren Entscheidung für den Rauchstop im Weg. 

In uns herrscht sogenannte Dissonanz. Das Rauchen bereichert uns psychisch, schadet aber gleichzeitig dem Körper. Um die Dissonanz nun abzuschütteln, müssen Sie das Rauchen durch die Bank hinweg als negativ beurteilen. Stellen Sie sich die üblichen Szenarien vor, in denen Sie rauchen und bewerten Sie diese nun wiederkehrend und bewusst als äußerst negativ. Durchschauen Sie, dass die Vorstellung einer genüsslichen Zigarette nach Tätigkeit XYZ auf Fehlern basiert. Und dass diese Zigaretten nichts als schädlicher Ballast im Alltag sind. 

Nikotin wirkt Betäubung aus. Das ist ein weiterer Aspekt, den man beachten sollte. Glücksgefühle strömen infolge der Schwerelosigkeit durch den Körper und eh man sich versieht, verschleiert das Rauchen so viele unwohlsame Gedanken, dass die Zigarette als kleine Flucht aus dem Alltag wirkt. Weg der Alltagsstress und all der Gedankenzirkus. Fatal daran: ca. eine halbe Stunde nach dem Rauchen einer Zigarette setzt all der Stress wieder ein. Im fortgeschrittenen Raucherstadium wird dieser Stress nicht mehr durch die Umwelt verursacht, sondern durch den Nikotinmangel! 

Dr. Frädrich geht in seiner Arbeit auf Ihre Psyche ein und schafft innerhalb weniger Stunden das, was wir mit einem Beitrag leider nicht schaffen können. Bewusst wird man sich unter anderem über folgende Sachverhalte: 

– Wie funktioniert Sucht?

– Warum will der Körper immer wieder aufs Neue das Suchtmittel erhalten? Was macht die Gewohnheit des Rauchens mit einem und wieso ist es vermeintlich schwierig, damit aufzuhören?

– Wie kann das Rauchen Aufhören einfach gelingen? 

Ein Einblick in die Methodiken Dr. Frädrichs – Hören Sie effektiv mit dem Rauchen auf

Ohne Entzugserscheinungen, ohne zuzunehmen und ohne Hilfsmittel wie Hypnose, Nikotinpflaster, Akupunktur etc. Das ist das Versprechen.

Die nächsten Schritte auf dem weg zur Rauchfreiheit

Ist das Grundverständnis für die Sucht und der Ärger erstmal richtig geweckt, geht es ans Eingemachte.  Dr. Frädrich zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Willen auf den unverzüglichen Rauchstopp richten. Der Gedanke an Rauch soll schließlich so anwidernd gestaltet werden, dass er schneller als der Gedanke an die Zigarette wird: Rauchen ist nicht notwendig und führt nicht zu positiven Resultaten; es ist widerlich, man stinkt und zum Dank werden die Glimmstengel noch Jahr für Jahr teurer. Festgefahren durch die Macht der Gewohnheit, kann das Qualmen mit ihr wieder quittiert werden. Die Vorstellung eines rauchfreien Lebens ist/wird schlicht attraktiver für Sie erscheinen.

Tipp: ersetzen Sie Gewohnheiten, die in Verbindung mit einer Zigarette stehen, mit anderen Gewohnheiten. Statt dem Kaffee am Morgen, bereitet man sich lieber einen frischen Obstsaft zu. Wenn es härter sein soll: jedes mal, wenn Sie sonst eine rauchen würden, es in diesem Moment wirklich möchten, machen sie stattdessen 10 Liegestütze. Nehmen Sie sich außerdem immer ein paar Snacks mit. Salzstangen, Karotten und auch Essiggurken sind hierfür sehr beliebt.  

Bekanntermaßen sind die ersten Tage die entscheidenden. Schon nach dieser kurzen Zeitspanne legen sich die Gedanken an den unverhohlenen Gesundheitsschädling und die Neuprogrammierung geht von statten. 

Diese festgefahrenen Glaubenssätze über diese Gewohnheiten können durchbrochen werden – denn ist die tiefsitzende Erkenntnis über die Schädlichkeit und darüber, dass Rauchen im Leben schlicht nicht stattfinden muss wirkungsvoll geweckt, ist es fast schon Geschichte. 

Berechnen Sie , wie viel Sie das Rauchen kostet – Blitzrechner.de

2300 € im Jahr – etwa 120.000 € im Leben. Hier geht’s lang: https://www.blitzrechner.de/…

Wir von Artikel-Tester wünschen Ihnen, dass Sie innerhalb kürzerster Zeit, gerne mit der Hilfe Dr. Frädrichs, zu einem gesünderen, längeren, rauchfreien Leben schaffen. In diesem Sinne wünschen wir einen wunderschönen Tag, Artikel-Tester.

Die absolute Ernährungsweise?

Unterschiedliche Länder, unterschiedliche Sitten: differente Ernährungspyramiden und Düngungen und was natürliche Kost istÜberall auf der Welt wird unterschiedlich gespeist. Während etwa die USA nur grobe Richtwerte für die Verteilung der Makronährstoffe...